Zeitqualität August 2017

von Christine Warcup (Kommentare: 0)


Im August geht es vornehmlich ums SEIN. Für alle, die es gewohnt waren oder noch sind, über das TUN Anerkennung und Bestätigung zu erfahren, ist das erst einmal eine Herausforderung. Denn über ihr TUN haben sie „Wert“ erfahren.

Jetzt geht es um eine neue Ebene des Bewusstseins, nämlich um die bewusste Erkenntnis, dass wir über unser TUN niemals unseren Wert erhöhen können, auch wenn das lange so schien und heute immer noch so scheint.

Da in unserem Sein alles enthalten ist, was wir je sein können, ist auch unser Wert im Sein bereits enthalten.

Wenn wir in unser authentisches Sein eintauchen, können wir uns immer leichter von Anhaftungen, alten Gewohnheiten, Erwartungen an uns und an das Außen lösen und immer freier in uns sein.

Und verbunden mit uns selbst im tiefsten Sein sind wir auch verbunden mit unserer Intuition, die uns im rechten Moment mit Impulsen versorgt. Wenn wir dann nicht mit TUN um des TUNS (und der „Leistung“) willen beschäftigt sind, können wir diesen Impulsen mehr und mehr selbstverständlich folgen und die Dinge LEICHT tun.

Wir sind dann im berühmten Flow, denn unsere Impulse kommen stets im für uns günstigsten Moment, wenn sozusagen alle Tore für uns und unser Tun aus dem Sein geöffnet sind. Dann können wir ohne die gewohnte Anstrengung tun, weil wir nicht gegen unsere Intuition tun und damit keine Kraft für unsere tiefen Widerstände verloren geht. Und so ist uns ein viel „effizienteres“ Tun möglich.

Dieses Tun aus dem Sein bringt uns dann ganz neue Möglichkeiten und Erfahrungen.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben